Wanderangebote im Spessart                                                 Tobias Schürmann                                                               Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer                            Naturpark Spessart                                

 

Endlich dürfen wieder Wanderungen und Führungen mit Gruppen durchgeführt werden, so dass ich ab Juli 2021 wieder Angebote machen kann.

 

Das aktualisierte Programm sende ich gern per Mail.

 

Bis auf weiteres benötige ich für die ggf. erforderliche Kontaktverfolgung Mailanschrift und/oder Telefon und Adresse.

 

Bis hoffentlich bald!

 

 

Die nächsten Angebote:

 

Sonntag, 1. August 2021, 13 - 17 Uhr

Burgjoss - Spessartfährte im Jossgrund


 

Anmutig empfängt die ehemalige Wasserburg den Wanderer in Burgjoß. Durch den grünen Burgwiesenpark der Burganlage führt der Weg, hinaus aus dem Dorf, zum schmalen Uferpfad der Jossa. Entlang des mäandrierenden, von Erlen gesäumten Flusses schlängelt sich der schmale Pfad durch die Aue. Hier ist auch der nachtaktive Biber unterwegs.
Der Aufstieg auf den Steinigen Berg, mit sich öffnenden Aussichten in das Tal der Jossa wird mit eindrucksvollen Fernsichten belohnt. Die Fährte passiert eine der seltenen Wacholderheiden des Spessarts. Mit idyllischen Einblicken in schmale Wiesentäler und Feuchtaue geht es hinab zum Forsthaus Zieglerfeld, durch den Auragrund, bis der Weg im Wechsel von Wald und Wiese auf den Schönberg leitet - wieder mit weiten Ausblicken.

Über die offenen Hänge wird der Wanderer, begleitet von Obstbäumen, um den Berg geführt. Abstecher zum neuen in der Lokalpresse umstrittenen "Penisbrunnen". Nach den tiefen Talblicken in den Jossgrund und auf Oberndorf leitet der Weg wieder in den altertümlichen Ortskern von Burgjoß. 

Anmeldung bitte per sms oder Mail an Tobias Schürmann, Tel.: 0170 634 6360
Spessart.Schuermann@gmail.com, www.praxisjohannesberg.de/spessart
Beginn: 13:00 Uhr, Ende: 17:00 Uhr, Weglänge: 12 km
Treffpunkt: Burgjoss, Parkplätze gegenüber der Tankstelle (Parkplatz „Am Schafhof“)

3,00 €/Person, Familien 5€

 

Sonntag, 8. August 2021, 15.00 - 17.30 Uhr

Haibacher Schweiz

 

Sonntag, 5. September 2021, 13.00 - 17.30 Uhr

Der Schatz im Silbersee

 

Sonntag, 12. September 2021, 13 - 17 Uhr

Spessart Familientreff: Walserlebnispfad Haibach

 

Freitag, 17. September 2021

Angebot zum Tag des Wanderns

 

Sonntag, 26. September 2021, 13 - 17.30 Uhr

Johannesberger Panoramaweg

 

Vom Kirchplatz der Johannesberger Kirche, die in der großen Wander- und Natur-Aufbruchszeit vor über 100 Jahren auch mal ein paar Jahre eine Aussichtsplattform hatte, gehen wir am Ortsrand abseits der Hauptstraße durch die Siedlung Hagelhof zum neuen Flurbereinigungsdenkmal, das die Sichtachse zwischen der Johannesberger Kirche und der Breunsberger Kapelle herstellt. Hier haben wir vom Johannesberger Höhenzug einen weiten Blick auf die Aschaffenburger Seite bis zu den Klinikgebäuden. Eindrucksvoll auf der Höhe die ökumenische Breunsberger Kapelle „Zum guten Hirten“. Wir folgen dem Höhenzug bis zum Daxberger Friedhof und landen an Daxberger Kapelle und Anglersee vorbei durch ein kleines kühles Wäldchen zum Schimborner Friedhof. Dem M 2 folgend umrunden wir den Glasberger Sendemast und erreichen nach Blicken in den Kahlgrund und auf Heimbach und Klinger nach 9,5 km die Heimbacher Mühle. Wir streifen kurz den Hutzelgrund, erreichen längs des Reichenbachs den danach benannten Ort und steigen Schritt für Schritt und Meter für Meter wieder auf zur Panoramaplatte unterhalb des Königsköpfchens, von wo aus die Legende die Dettinger Schlacht befehligen lies – durchaus ebenso nachvollziehbar wie historisch falsch – bietet sich doch von hier aus ein weiter Blick ins Maintal – bei guter Sicht durchaus bis „Bankfurt“ und in den Taunus.

Möglichst die wiedererklommene Höhe haltend geht es am Trimmpfad entlang und über die Schulstraße zum Kirchparkplatz zurück. – 16 km, 300 Höhenmeter

 

Sonntag, 10. Oktober 2021, 7 - 15 Uhr

Von Johannesberg zur Pollaschgedenkfeier

(Nähe Heigenbrücken)

 

Sonntag, 17. Oktober 2021 13.30 - 17.30 Uhr

Esskastanienpfad Haibach und Seltenbachschlucht

 

 

 

 

 

 

Der Schwerpunkt meiner Führungen liegt in der Verbindung von Kultur und Natur des Spessarts.

 

Ein paar Beispiele:

 

Würden Sie beim Blick in unsere herrliche Landschaft vermuten, dass der Spessart eine der ältesten Industrieregionen Deuschlands ist ?

 

Hätten Sie gedacht, dass 1928 mit dem Naturschutz für drei urtümliche Eichenwälder in unserem Spessart das Gegenteil bewirkt wurde?

 

Wußten Sie, dass "Maria zum rauen Winde" (Kälberau) die Antwort der damaligen Weinbauern auf eine Klimaveränderung war?

 

 

Programm ab Juli 2021

(auf 2 Seiten zum Herunterladen)

 

Programm ab Juli 2021
Programm_Jul2021.pdf
PDF-Dokument [199.3 KB]

 

 

Das Programm mit den Einzelheiten kann gern heruntergeladen werden (s.o.).

Auf Anfrage maile ich es gern zu:

spessart.Schuermann@gmail.com

 

Beschreibungen auch unter www.naturpark-spessart (Jahresprogramm)

 

http://www.naturpark-spessart.de/natur/naturfuehrungen/naturfuehrer.php#501

 

Eine Anmeldung bis zwei Tage vorher ist wegen der Planung wünchenswert:

- per Mail: Spessart.Schuermann@gmail.com

- per sms: 0170/ 634 636 0

 

Das ist Katja, unser Wanderhund.

Katja ist bei den meisten Wanderungen dabei und möchte mit allen befreundet sein. Katja ist ein Mini-Golden-Doodle - ca. 40 cm hoch (kniehoch). Wenn Sie keinen Kontakt wünschen, verrate ich Ihnen den Trick.

 

 

Wie wird man "ZNL" - Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer im Naturpark Spessart?

Zwei Wochenenden und eine Woche Schulung mussten absolviert, schriftliche Hausarbeit, Klausur und praktische Prüfung wollten gemeistert sein. Damit hat nun Johannesberg neben einer ganzen Reihe von zertifizierten Wanderführerinnen und –führern, einen von der Bayerischen Akademie für Natur und Landschaftspflege in Laufen geprüften Botschafter des Spessarts. Tobias wird seinen Schwerpunkt bei den vielfältigen Querverbindungen von Natur-, Kultur- und religiöser Entwicklung unseres Spessarts setzen und z.B. als „Schätze des Spessart“ Führungen in die spätmittelalterliche Industriegeschichte unserer Region anbieten.

 

Die Angebote können

je nach Aufwand auch für 30 - 50 €  individuell gebucht

und ggf. auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden.

 

Schicken Sie bitte eine Mail an

spessart.schuermann@gmail.com

oder rufen Sie durch 

0170-634 636 0.

 

 

Ein besonderes Geburtstagserlebnis:

 

Die Spessart-Lasagne-Tour

Den Spessart fühlen, riechen, schmecken, hören ... (Kindergeburtstag/Familienerlebnis)

 

oder auch eine unvergessliche Geburtstagsfeier mit Kindern und Enkelkindern und Freunden auf dem Walderlebnispfad in der Haibacher Schweiz ....

 

ein Jubiläum, Vereins- oder Betriebsausflug unter dem Motto: Spessart - Industriespuren aus vergangenen Jahrhunderten im Wald ....

 

der "vergessene" Spessart - Kreuzungspunkt der großen Ost-West und Nord-Süd-Handelswege in Mitteleuropa ....